Samstag, 28. November 2009



www.beautyjunkies.de
Als ich das gute Stück zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich nur: "Aaaaah ja. Genau. Wie beim Wändestreichen. So ein Blödsinn..." - und 10 Sekunden später habe ich das kleine Röllchen schon wieder aus den Gedanken verdrängt.

Als ich dann das Make Up irgendwann jedoch bei einer Freundin aufgetragen sah und ganz entzückt von dem ebenmäßigen und wie ungeschminkt aussehendem Teint war, war es um mich geschehen. So sehr, dass ich mir das kleine Döschen mit Kompakt-Make Up und dazugehöriger Rolle auch kaufen musste. Trotz dessen, dass ich seit Jahren nur Kompaktpuder oder Mineralpuder benutze, da ich Flüssig- und vor allem Kompakt-Make Up immer als viel zu unnatürlich und maskenhaft empfand. Und trotz des stolzen Preises von ca. 15€ - je nachdem wo man zuschlägt.

Das Make Up kommt in 6 Farbtönen daher - 2 kalte, eine neutrale und 3 warme Nuancen. Im Gegensatz zu manch anderen Make Up-Linien mit gerade mal 3 verschiedenen Farben hat man hier gute Chancen einen Ton zu finden, der gut zum Hautton passt. Ich habe mich für den hellsten kalten Ton entschieden, Rose Vanilla.


www.beautyjunkies.de
Die erste Anwendung war etwas holprig - man musste schon recht fest über das Make Up rollen, um Farbe aufzunehmen. Die Abgabe ging danach fast wie von selbst.
Mit der Rolle lässt sich eine hauchdünne Schicht Make Up auf dem Gesicht verteilen - man kann also ganz genau dosieren wie dick die Schicht sein soll. Nachdem man mit der Rolle durch das Gesicht gefahren ist muss man nur noch an ein paar Stellen wie den Nasenflügeln wischen und schon sind keine Übergänge mehr zu sehen. Ab der zweiten Anwendung ging die Farbaufnahme auch viel fixer.
Morgens bin ich nach ca. 1 Minute fix und fertig mit dem Make Up - hatte aus Zeitmangel/Faulheit an den meisten Tagen bisher nur auf Concealer zurückgegriffen. Ich habe auch nicht groß mit Unreinheiten zu kämpfen, von daher ging das. Aber mit dem Perfect Match Roll On sieht die Haut innerhalb kürzester Zeit einfach noch ein bisschen ebenmäßiger und frischer aus - und wirkt dabei auch noch ganz natürlich.

Ich habe nicht feststellen können, dass sich das Make Up schlecht auf die Haut auswirkt - sprich: Ich habe keine Unreinheiten bekommen, die ich auf die Benutzung zurückführen würde.
Die Haut fühlt sich nach dem Auftragen schon etwas geschminkt an, es bleibt eine Art leichter Film zurück. Es fühlt sich nicht an, als ob die Haut nicht atmen könnte. Aber man merkt stärker als ich es vom Mineral-Make Up gewohnt bin "Da liegt was auf der Haut.".

Das Make Up schlägt sich auch tapfer durch den Tag - habe bisher noch keine Mängel wie Nachdunkeln bemerkt.
Auch ohne Puder glänzt die Haut nicht stark - ich habe zwar trockene bis sehr trockene Haut, an der Nase und auf der Stirn glänzt meine Haut trotzdem manchmal ganz gerne. Mit dem Perfect Match Roll On komme ich aber auch ohne Puder gut durch den Tag, ohne andauernd den Glanz abtupfen zu müssen. (Zumindest zur Zeit, wo es ja auch etwas kälter und meine Haut noch trockener ist - mal abwarten, wie es im Sommer aussieht).

Seit 2 Wochen benutze ich das Make Up so gut wie täglich und es ist nur sehr wenig raus aus der Packung. Ich denke nicht, dass man so übermäßig oft nachkaufen müsste.

Sollte mich das Produkt in nächster Zeit nicht doch noch aus irgendwelchen Gründen arg enttäuschen werde ich es aber auf jeden Fall nachkaufen!

Zusammengefasst lässt sich sagen:

Pro:
  • Spielend einfaches und schnelles Auftragen
  • Das Make Up lässt sich perfekt dosieren
  • Gute Haltbarkeit
  • Ein frischer und ebenmäßiger, aber natürlicher Teint
Contra (wenn auch nur klitzekleine Contras, aber kaum ein Produkt ist perfekt):
  • Hinterlässt ein leichtes "Geschminkt-Gefühl" auf der Haut
  • Der Preis

Kommentare:

  1. Huhu Pietzke ;)
    Klasse finde ich Deinen Bericht. Das wär sicher auch ein Make up für meine verwöhnte Haut^^
    Danke für Deine Mühe

    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt gut. Hatte auch schon mal überlegt, ob ich wechsel.

    AntwortenLöschen